Ein Insektizid im menschlichen Blut schützt vor Malaria

In Deutschland ist der Wirkstoff Ivermectin vor allem dafür bekannt, Parasiten wie Fadenwürmer oder Milben zu bekämpfen. In den vergangenen Jahren wurde das Arzneimittel auch verstärkt bei der Bekämpfung von Malaria eingesetzt. In einer groß angelegten Studie in Burkina Faso haben Wissenschaftler nun herausgefunden, dass Ivermectin sowohl Erwachsenen als auch Kindern einen sehr guten Schutz vor der Anophelesmücke bietet. Oral eingenommen wirkt es im Blut für die Mücke als tödliches Insektizid. Für den Menschen und vor allem für Kinder sind die Einnahmedosen und ihre Nebenwirkungen unbedenklich. Diese Studie ist ein weiterer, wichtiger Schritt in der Bekämpfung von Malaria.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.