Das Internet der Tiere. Wie Ziegen bei Prognosen von Vulkanausbrüchen helfen.

Am MPI für Ornithologie werden Ziegen, am Fuße des italienischen Vulkans Ätna, mit Miniatursendern ausgestattet um Effekte zwischen einem veränderten Weideverhalten der Tiere und der seismischen Aktivität des Vulkans zu untersuchen

Das Projekt erhält jetzt Unterstützung durch das internationale Forschungsprojekt ICARUS.
Es handelt sich dabei um eine globale Kooperation von WissenschaftlerInnen des DLR, des MPI für Ornithologie und der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos. Mit Hilfe von Satelliten wird das Wanderungsverhalten von Kleintieren aus dem Weltraum beobachtet und analysiert.
Die Datenerhebung dient den ForscherInnen nicht nur um Erkenntnisse bei Umweltveränderungen bzw. Naturkatastrophen zu gewinnen sondern auch um Aussagen über die Ausbreitungen von Infektionskrankheiten machen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.